Envestor Spareffekt

Risikolose Renditequelle entdeckt: Gesparte Kosten

Der größte Feind der Performance sind zu hohe Kosten.

In Deutschland gibt es die unterschiedlichsten Arten von Finanzvertrieben. Viele dieser Vertriebe haben undurchsichtige und teure Gebührenmodelle. Ausgabeaufschläge, Servicegebühren, Bestandsprovisionen, Depotgebühren, Transaktionskosten – alle diese Gebühren sind schwer zu überblicken und mindern Ihren Anlageerfolg.

Bei Envestor wollen wir dies zum einen vereinfachen und zum anderen kostengünstiger gestalten.

Aus diesem Grund erhalten Sie bei Envestor grundsätzlich 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Es werden keine Servicegebühren erhoben. Und wenn Sie zudem als Envestor Direkt-Anleger auf Beratung verzichten und selbst entscheiden, in welche Fonds Sie investieren, bekommen Sie sogar noch Geld zurück. Einmal im Quartal, direkt auf Ihr Girokonto.

Und wie funktioniert das?

Anleger zahlen bei Fonds eine so genannte Verwaltungsgebühr. Bei Aktienfonds kann diese zum Beispiel 1,5% pro Jahr betragen. Diese Gebühr geht aber nicht – wie der Name vermuten lässt – vollständig an die Gesellschaft, die den Fonds verwaltet. Vielmehr wird ein großer Teil davon als Vergütung an den Vertrieb weitergereicht. Diese Vertriebsprovision kann in einzelnen Fällen die Hälfte der Verwaltungsgebühr ausmachen. Als Envestor Direkt-Anleger bekommen Sie diese Vertriebsprovision abzüglich eines kleinen Sockels in Höhe von 0,19% pro Jahr zurückerstattet.

Der Spareffekt-Rechner

Wir haben für Sie ein Berechnungs-Tool erstellt, mit dem Sie für derzeit in Deutschland beliebte Fonds den Envestor Spareffekt berechnen können. Und zwar bezogen auf Ihren individuellen Anlagefall. Sie können eingeben, welchen Betrag Sie in dem jeweiligen Fonds angelegt haben, ob Sie den Fonds monatlich besparen und welchen Ausgabeaufschlag und/ oder Servicegebühr Sie bei Ihrem derzeitigen Finanzvertrieb bezahlen. Das Tool berechnet dann Ihren individuellen Envestor Spareffekt.

Diese Berechnung ist für Envestor Direkt-Anleger ausgerichtet. Für Anleger also, die explizit auf eine Beratung verzichten und selbst entscheiden, in welche Fonds sie investieren möchten.

 

Und was ist wenn ich eine Beratung in Anspruch nehmen möchte?

Auch dann erhalten Sie 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Eine Servicegebühr wird nicht erhoben. Lediglich die oben beschriebene Vertriebsprovision verbleibt für die Vergütung der Beratung bei Envestor.

Und was ist mit Transaktionskosten?

Transaktionskosten wurden bei den oben stehenden Berechnungen nicht berücksichtigt. Denn Transaktionskosten sind in dem oben beschriebenen Fall keine angefallen. Es wurde der gleiche Fonds über den gesamten Anlagehorizont gehalten. Da Envestor mit unterschiedlichen Partnerbanken und Fondsplattformen zusammen arbeitet, können wir eine für Sie geeignete Depotstelle finden. Je nachdem, ob Sie viel oder wenige Umschichtungen in Ihrem Depot vornehmen möchten, wir haben das passende Modell für Sie parat.

Und was ist mit den Depotgebühren?

Da alle Depot-führenden Stellen für ihre Dienstleistung Gebühren erheben und diese nur schwer in einem exemplarischen Rechenbeispiel wie oben zu vereinheitlichen sind, wurde diese Größe außen vor gelassen. Da Envestor mit reinen Fondsplattformen, wie etwa der FIL Fondsbank (www.ffb.de) oder der Fondsdepot Bank (www.fondsdepotbank.de), aber auch mit verschiedenen Direktbanken zusammenarbeitet, findet sich auch für Ihren Anlagefall ein passendes Depotmodell. Als Beispiel kann hier das Modell der FIL Fondsbank genannt werden:

Sie möchten es genau wissen?