Der PEH EMPIRE Fonds ist unser aktueller Fonds im Fokus. Im folgenden Beitrag wollen wir den Fonds genauer vorstellen.

PEH EMPIRE Fonds

PEH EMPIRE Fonds

Inhaltsverzeichnis

  1. Ein dynamischer Multi-Asset-Ansatz mit Derivatesteuerung
  2. Wie funktioniert die Steuerung der Aktienquote?
  3. Nachhaltigkeit in der Anlagestrategie PEH EMPIRE
  4. Wer steckt hinter dem Konzept?
  5. PEH EMPIRE ohne Ausgabeaufschlag

 

Ein dynamischer Multi-Asset-Ansatz mit Derivatesteuerung

Der PEH EMPIRE (ISIN: LU0086120648) ist eine aktiv gemanagte Vermögensverwaltungs-Strategie. Der Investmentprozess basiert auf einem regelbasierten und prognosefreien Allokationsprozess. Die Netto-Aktienquote des Fonds kann bis auf 0 Prozent heruntergefahren werden. Die Steuerung der Aktienquote erfolgt aber größtenteils über Derivate, sodass der Fonds immer über 70 Prozent in physischen Aktien investiert ist (Brutto-Aktienquote). Damit ist sichergestellt, dass Investoren eine maximale steuerliche Teilfreistellung nach den Regeln des Investmentsteuergesetzes in Anspruch nehmen können. Das investierbare Universum besteht aus hoch liquiden, globalen Aktien aus allen Wirtschaftszweigen.

 

Wie funktioniert die Steuerung der Aktienquote?

In dem von Fondsmanager Martin Stürner entwickelten Allokationsprozess fließen Faktoren aus den folgenden Bereichen ein:

  • Makro-Faktoren wie Inflation, Geld- und Fiskalpolitik
  • Mikro-Faktoren wie Gewinndynamik, Dividendenrendite und Bewertung von einzelnen Unternehmen und 
  • Sentiment- oder Stimmungsfaktoren der Märkte.

Je nach Marktphase kann einer der drei genannten Bereiche die Allokation des Fonds dominieren. So kann – wie beispielsweise im März 2020 zu Beginn der Corona-Krise – die Aktienquote aufgrund negativer Sentiment-Indikatoren binnen kurzer Zeit von 100 Prozent auf unter 40 Prozent gesenkt werden.

Mittels einfach handelbarer Indexfutures wird im Fall eines Markteinbruchs ein Großteil der eingegangenen Aktienpositionen schnell abgesichert, um den ersten Drawdown zu begrenzen. Sukzessive werden die Futures dann durch Put-Optionen für die einzelnen Werte ersetzt, damit eine passgenauere Absicherung gelingt. Das Monitoring des Portfolios und die sich daraus ergebenden Anpassungen erfolgen auf täglicher Basis.

 

Nachhaltigkeit in der Anlagestrategie PEH EMPIRE

Seit 2018 ergänzen in der PEH-EMPIRE-Strategie ESG-Bewertungsmaßstäbe die klassischen Investment-Kriterien. Die Umsetzung erfolgt über das ESG-Score-Modell, bei dem PEH die Bewertungen von Sustainalytics und RobecoSAM verwendet und das aus fünf Schritten besteht:

  1. Das Anlageuniversum des Fonds wird nach klassischen Auswahlkriterien, wie Marktkapitalisierung, Dividendenrendite oder Bewertungsniveau zusammengestellt.
  2. Das Fondsmanagement schließt Unternehmen aus der Rüstungsbranche sowie Tabakerzeugnisse und das Einzelunternehmen Nestlé aus.
  3. Algorithmen und Künstliche Intelligenz unterstützen das Screening, die Selektion und Gewichtung der aussichtsreichsten Aktien.
  4. Das Modell ermittelt einen ESG-Score für jede selektierte Aktie im Portfolio.
  5. Das Modell ermittelt einen ESG-Score für das Gesamtportfolio.

Wer steckt hinter dem Konzept?

Martin Stürner, Vorstand der PEH Wertpapier AG und verantwortlicher Fondsmanager des PEH EMPIRE, ist Entwickler des Modells. Die Anlagestrategie hat seine Ursprünge bereits in den 1990er Jahren und wurde seither fortlaufend weiterentwickelt. Zuerst in institutionellen Mandaten implementiert, wird sie seit 2016 im Publikumsfonds des PEH EMPIRE umgesetzt.

Das rein quantitative Modell erfordert die Zusammenführung einer immens großen Datenmenge. Diese Daten werden mit Hilfe der selbst entwickelten Algorithmen aggregiert und täglich ausgewertet. An der ständigen Optimierung und Weiterentwicklung der Prozesse arbeitet Stürner gemeinsam mit einem Team von drei Programmierern.

Anleger, die eine rein regelbasierte Multi-Asset-Strategie mit einem Fokus auf ESG-Bewertungskriterien suchen, könnten hier fündig werden. Der Fonds ist bei Morningstar in die Kategorie „Mischfonds EUR flexibel – Global“ und in die SRRI-Risikoklasse 5 von 7 eingestuft.

 

PEH EMPIRE ohne Ausgabeaufschlag

Über Envestor können Sie in den PEH EMPIRE ohne Ausgabeaufschlag und mit einer Rückvergütung investieren.

 

Fondsvermittler Envestor Übersicht

Inhalte teilen