Gleich vier Tech-Fonds befinden sich bei Envestor in dieser Woche unter den Fonds mit den größten Zu- bzw. Abflüssen. Interessanterweise sind zwei davon Top-Seller, die anderen beiden Flop-Seller. Die Envestoren sind offensichtlich uneins, wie die weitere Entwicklung aussehen könnte. Geht die Tech-Rally weiter nach dem Motto „Nur der Himmel ist das Limit“, wie die Tageszeitung „Die Welt“ kürzlich schrieb? Oder bremsen die zunehmenden Inflationserwartungen und die Angst vor steigenden Zinsen die bisherige Euphorie?

Tech-Fonds mit alternativem Anlagekonzept

Neben klassischen Tech-Fonds, wie dem Fidelity Global Technology Fund (ISIN; LU0099574567; WKN: 921800) folgt einer der vier Fonds einer Anlagestrategie, die eher der Hedgefonds-Welt entstammt: der Schroder GAIA Contour Tech Equity A Fund (ISIN: LU1725199209, WKN: A2H8E0). Dabei handelt es sich um einen Long/Short-Aktienfonds, dessen Netto-Aktien-Exposure zwischen -25 Prozent und +25 Prozent liegen kann; in der Vergangenheit waren es im Schnitt +8,5 Prozent.

GAIA steht für Global Alternative Investment Access. Fonds mit diesem Kürzel im Namen verwaltet Schroders zumeist nicht selbst. Vielmehr handelt es sich bei GAIA um eine Plattform, auf der das Unternehmen alternative Strategien verschiedener Gesellschaften anbietet, Contour ist eine davon. Schroders Hauptaufgabe besteht darin zu prüfen, ob es rechtlich möglich ist, bestimmte Hedgefonds in einem Publikumsfonds umzusetzen, und – mehr noch – ob gut performende alternative Strategien in dem viel strenger regulierten UCITS-Mantel tatsächlich funktionieren. Weil das kein Selbstläufer ist, prüft Schroders diese Voraussetzungen in einem aufwendigen Due-Dilligence-Prozess sehr genau. Erst dann stellt es einen als Publikumsfonds verpackten Hedgefonds Endanlegern auf der GAIA-Plattform zur Verfügung und übernimmt auch den Vertrieb.

Konzept funktioniert für Schroder GAIA Contour Tech Equity Fund

Der Schroder GAIA Contour Tech Equity Fund erfüllt ohne Einschränkung alle Voraussetzungen. Das zeigen die Zahlen. Mehr noch als an den 34 Prozent, die der Fonds 2020 insgesamt zulegen konnte, wird das an seiner Wertentwicklung während der ersten Hochphase der Corona-Krise erkennbar. Im Februar, März und April 2020 war der Fonds auf Monatsbsis durchweg im  positiven Bereich. Das lag ohne Zweifel an seiner Short-Seite und der Möglichkeit schnell darüber zu entscheiden, welche Tech-Unternehmen von Corona profitieren.

Die Kurzporträts der beiden Top-Seller- und der beiden Flop-Seller-Tech-Fonds

BIT Global Internet Leaders 30 R (ISIN: DE000A2N8127)

Schroder GAIA Contour Tech Equity A (ISIN: LU1725199209)

BNP Paribas Funds Disruptive Technology Classic Capitalisation (ISIN: LU0823421689)

Fidelity Funds - Global Technology Fund (ISIN: LU0099574567)

 

Inhalte teilen