Envestor ETF Portfolios: Eine Einführung

ETFs ermöglichen Anlegern einen günstigen Zugang zu den Kapitalmärkten. Doch die verwirrende Vielfalt – es gibt tausende ETFs – macht die Wahl schwierig. Mit den Envestor ETF Portfolios haben Sie ab jetzt die Möglichkeit, mit wenigen Mausklicks in günstige, optimal diversifizierte Strategie-Portfolios zu investieren. Sie wählen das Anlagethema und Ihre gewünschte Aktienquote, den Rest übernehmen wir. Eine Einführung in die wohl günstigsten Strategie-Portfolios am Markt.

Was wir mit den Envestor ETF Portfolios erreichen wollen

Wer in ETFs investiert, trifft, oftmals unbewusst, gleich zu Beginn eine sehr aktive Entscheidung. Er oder sie definiert, welcher Markt, welches Land, welche Branche in seinem Broker-Depot landet. Das ist nicht passiv. Wer so vorgeht, setzt zwar dezidierte Akzente, geht aber oft mitunter unsystematisch vor. Macht Deutschland drei Prozent des Portfolios aus wie im MSCI World oder sind es doch 30 Prozent? Viele Anleger lassen sich auch von der Vergangenheits-Performance leiten und setzen gleich alles auf einseitig ausgerichtete Indizes wie den NASDAQ 100. Das mag geringe jährliche Kosten nach sich ziehen, diversifiziert sind solche Ein- oder Zwei-ETF-Portfolios aber nicht. In Schönwetter-Perioden kann das gut gehen, in unfreundlichen Märkten verlieren solche spontan bzw. naiv gestrickten Portfolios oft übermäßig viel.

Die Envestor ETF Portfolios haben den Anspruch, nicht nur günstig, sondern auch diversifiziert und damit wetterfest aufgestellt zu sein. Sie decken viele Märkte ab, die sich zudem nicht im Gleichklang bewegen. Deshalb werden sie nicht immer die höchstmögliche Rendite erzielen, aber dafür kommen sie gut in Aufwärtsmärkten mit. Und sie schützen das Vermögen in Abwärtsmärkten. Und weil die Kosten niedrig sind, stellen sie sicher, dass möglichst viel Rendite bei den Anlegerinnen und Anlegern ankommt. Das halbjährliche Rebalancing bedeutet, dass die Ausgangsstrategie immer umgesetzt wird. Und wenn sich die Präferenzen der Anleger und Anlegerinnen verändern, sind Anpassungen jederzeit kostenlos und flexibel möglich.

Vier Strategien für verschiedene Präferenzen

Anleger haben die unterschiedlichsten Vorstellungen und Präferenzen bei ihrer Kapitalanlage. Viele wollen Wachstumsmärkte einfangen. Immer mehr legen Wert auf eine nachhaltige Geldanlage. Anderen ist ein hohes laufendes Einkommen – also eine hohe Dividendenrendite – wichtig. Wiederum andere haben Angst vor der Inflation. Viele Anleger, verschiedene Motive und Ziele.

Alle Anleger über einen Kamm zu scheren, kann also nicht der richtige Ansatz sein. Daher haben Kunden der Envestor ETF Portfolios die Auswahl aus vier Anlagethemen: Wachstum, Nachhaltigkeit, Inflation und Dividende.

Anleger unterscheiden sich aber nicht nur in ihrem Anlageziel, sondern auch in ihrer Risikoneigung. Je nach persönlicher Lebenssituation oder der aktuellen Kapitalmarkteinschätzung kann eine Aktienquote von 100 Prozent genau richtig, oder komplett falsch sein. Daher legen sie bei den Envestor ETF Portfolios, entsprechend ihrer Risikopräferenz, die Aktienquote über einen Schieberegler fest. Investorinnen und Investoren können anhand der Veränderung der Aktienquote über den Regler nachvollziehen, wie sich die Eigenschaften des Portfolios (Rendite, Risiko, Kosten) dann verändern. Sie sind der Pilot im ETF-Cockpit!

Wie wurden die Envestor ETF Portfolios zusammengestellt?

Beim Aufbau der Portfolios haben wir darauf geachtet, eine bestmögliche Diversifikation zu erreichen. Gerade in schwierigen Marktphasen zeigt sich, dass eine globale Streuung und die Reduktion der Abhängigkeit von nur einer Handvoll von Index-Schwergewichten entscheidend sein kann. Selbst scheinbar breit diversifizierte Indizes weisen dann Klumpenrisiken auf. Daher setzen wir Optimierungsverfahren zur maximalen Diversifikation von Portfolios ein. Im Ergebnis entstehen breit gestreute Portfolios, die aus der Perspektive eines Euroland-Anlegers aufgebaut sind.

Bei der Auswahl der einzelnen ETFs haben wir aus der Grundgesamtheit aller in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen ETFs ausgewählt. Im ersten Schritt haben wir ETFs ausgewählt, die Märkte einerseits gezielt abbilden, aber dabei einen möglichst breiten Zugang zu diesen Märkten gewährleisten. Um sicherzustellen, dass es sich bei den ETFs nicht um Eintagsfliegen handelt, haben wir Indexfonds mit möglichst hohen Vermögenswerten ausgewählt. Bei Strategie-ETFs, etwa auf Dividenden-Indizes, haben wir uns für einen möglichst breiten Zugang zu dem Thema entschieden und auch für die solidesten Strategien entschieden. Last but not least haben wir bei gleichwertigen ETFs die kostengünstigsten gewählt.

Was geschieht während der Anlage?

Über die Zeit verschieben sich die Gewichte in Portfolios zwangsläufig. Die gut gelaufenen Anlagen machen nach einer gewissen Zeit einen höheren Anteil des Portfolios aus, die weniger gut gelaufenen, einen geringeren.

Im Extremfall kann dies dazu führen, dass teure Aktien (-ETFs) stark und günstige Aktien (-ETFs) gering im Portfolio vertreten sind. Günstig bewertete Aktien haben aber eine bessere Rendite-Prognose als teure. Zudem verschlechtert das die Diversifikation, was die Rückschlaggefahr erhöht. Um dieser drohenden Unwucht entgegenzuwirken, werden die Envestor ETF Portfolios zweimal im Jahr auf ihre Ausgangsgewichte zurückgeführt. Durch dieses Rebalancing investieren Anlegerinnen und Anleger automatisch antizyklisch.

Natürlich können sich auch individuellen Präferenzen während der Anlagezeit verändern. Auch für diesen Fall haben wir eine Lösung. Anlegerinnen und Anleger können beispielsweise nach einer Kurskorrektur die Aktienquote in ihrem Portfolio erhöhen. Über den Menüpunkt „ETF Portfolio anpassen“ kann – analog zur Erstanlage – das Verhältnis zwischen dem Risikoanteil der Strategie und dem Sicherheitsbaustein neu festlegt werden. Anleger wählen damit eine neue Risikostufe, die Ihrer neuen Präferenz entspricht. Es muss dann nur einmalig der Auftrag online unterschrieben und an die depotführende Stelle gesendet werden.

Wie steht es um die Kosten?

Die Envestor ETF Portfolios sind günstiger als die allermeisten Robo-Advisor am Markt. Mit 0,34 Prozent Administrationsgebühr sind alle laufenden Kosten, inklusive des Rebalancings, abgegolten. Hinzu kommen die Kosten der ETFs, die, je nach Anlagethema und Aktienquote, unterschiedlich sind. Was die Portfolios, die Anleger zusammengestellt haben, genau kosten, kann jederzeit nachvollzogen werden. Denn auch bei den Kosten schreiben wir Transparenz groß. Sobald Anleger eine Strategie und die passende Aktienquote ausgewählt haben, werden im ETF-Cockpit die gesamten laufenden Kosten, also die Administrationsgebühren plus die ETF Kosten, in Prozent exakt abgebildet. Die meisten anderen Vermögensverwaltungen bilden nicht die vollständigen Kosten auf einen Blick ab. Auch bei Robo-Tests auf den Vergleichsportalen werden oftmals nur die sogenannten Servicegebühren aufgeführt, nicht aber die Gesamtkosten. Wir zeigen alle Kosten jederzeit auf einen Blick.

Wie läuft die Abwicklung der Envestor ETF Portfolios?

Die Depotführung läuft über unseren Kooperationspartner FFB. Es handelt sich um die FIL Fondsbank. Sie betreut ein Vermögen von 35,7 Milliarden Euro in rund 650.000 Kundendepots. Die in Deutschland ansässige Bank gehört zu Fidelity International, einer inhabergeführten Fondsgesellschaft.

Das FFB Depot können Sie online eröffnen. Dazu klicken Sie nach der Registrierung bei Envestor auf der linken Menüleiste „ETF Portfolio anlegen“ und gehen dann auf „Depot eröffnen“. Das Depot ist nach Abschluss des Video-Ident Verfahrens eröffnet. Sie können dann direkt „zu den ETF Portfolios“ springen und eine Einmalanlage tätigen oder einen Sparplan anlegen. Die Mindestanlagesumme bei der Einmalanlage beträgt 500 Euro, beim Sparplan müssen es mindestens 25 Euro monatlich sein.

Mehr zu den Envestor ETF Portfolios erfahren Sie hier!

 

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah

Ali Masarwah ist Fondsanalyst und Geschäftsführer von envestor. Er beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Fonds und ETFs, zuletzt als Analyst beim Research-Haus Morningstar.
Scroll to Top